Orientierungslauf

Kann man sich an Berggipfeln, Felsen oder Flüssen orientieren, ist es relativ einfach und schön. Findet der Orientierungslauf aber in einem flachen Land statt, ist der Sportler wirklich auf Kompass, Radiosignale oder Landkarte angewiesen. In Bócsa ist eben dies der Fall: außer Sanddünen sind da nur Wälder, Wiesen, Weingärten und Schilfdickicht. Anders gesagt: man muss nicht nur laufen können, sondern auch Zeichen verstehen. Die Landschaft ist aber wunderbar!